Donnerstag, 30. April 2015

DIY: Badebombe

Badebombe

Dieses DIY bietet sich gerade gut an. Ihr könnt euch nicht nur ein schönen Leseabend mit den Badebomben in der Badewanne machen, nein, es bietet sich auch Super an, als ein Geschenk. Vielleicht für Muttertag, der ja bald ist. Es ist einfach, Inviduelle und es kommt vom Herzen, weil es selbst gemacht ist. Außerdem sind die selbst gemachten günstiger, wenn man die Zutaten erst einmal hat.


Was ihr braucht 

200g Natron
100g Citronensäure in Pulverform
50g Speisestärke (Kann man auch weg lassen)
75g Kokosöl (Bio Qualität)

evt. ätherische Öle
Blütenblätter/Früchtetee
Speißefarbe








Schritt 1

Nach dem ihr alles abgewogen habt, vermischt das Pulver mit einander und schmelzt das Kokosöl in einem Wasserbad.










 
Schritt 2

Nun mischt das Flüssige Kokosöl mit dem Pulver, bis eine Homogene Masse entsteht.











 
Schritt 3

Da ich unterschiedliche Badebomben hergestellt habe, habe ich die Menge in vier Schälchen verteilt. Ihr könnt wie ich jetzt, eure ätherische Öle hinzu geben so wie die Farbe oder ihr könnt sie schon vorher ins Kokosöl mischen. Verrührt die Masse nun. Am besten klappt es mit den Händen, zieht dafür am besten Handschuhe an.
Wenn ihr wollt könnt ihr nun auch noch Blütenblätter oder Früchtetee in die Menge Mischen.






Schritt 4

Formt aus der Menge nun Kugeln. Ihr könnt sie wie ich mit den Händen machen, oder ihr nimmt Förmchen, was ihr halt da habt. Man kann auch für kleine Babdebomden ein Tischtennisball halbieren.


Schritt 5

Die Fertig geformten Badekugeln könnt ihr zum Trocknen nun auf ein Tablett mit Zewa legen oder wie ich auf Eierformen.













 Fertig 


Lg, Seraina


Samstag, 25. April 2015

Rezept: Basic Schoko Crossies

Schoko Crossies



Heute Stelle ich euch das Basic Rezept für Schoko Crossies vor. Wobei man eine Anleitung im dm Sinne garnicht braucht und Mengen Angaben auch nicht. Wenn es um Backen geht halte ich mich in der Regeln an Rezepten, anders beim Kochen..
Aber hier für braucht man wirklich keine Mengen Angaben. Nur manchmal brauchen wir nur einen anstoß in die Richtige Richtung. Was man braucht, wie der Ablauf ist, was vielleicht zu Beachten ist, deswegen hier ein ein wirklich Simples Rezept für einen Leckeren Lese Snack für zwischen durch.

Ich habe außer, Vollmich, Zartbitter und Weiße Schokolade auch noch mit und ohne Palmin ausprobiert, so wie mit Konfekttüre. Ich wollte sehen ob es einen großen Unterschied gibt und welches ein Besseres Entergebnis hat. Aber erst einmal zum Rezept.


Was ihr braucht 
Cornflakes
Schokolade
Palmin
evt. extra Zutaten
(Früchte, Nüsse, usw)

Wasserbad oder Mikrowelle
Schüsseln
Backblech
Bachpapier
Löffel






Schritt Eins

Schmelzt eure gewünschte Menge an Schokolade im Wasserbad oder in der Mikrowelle. Ich bevorzuge das Wasserbad, weil da die Schokolade nicht anbrennt und man mehr Kontrolle drüber hat. Dazu Breche ich sie noch in kleinere Stücke, damit sie schneller Schmilzt.


Schritt Zwei

Während die Schokolade am Schmelzen ist, könnt ihr Anfangen die Cornflakes etwas klein machen. Ich habe sie einfach mit den Händen etwas gebröselt, da sie mir sonst zu groß sind.


Schritt Drei

Wenn die Schokolade geschmolzen ist, gibt nach und nach die Cornflakes rein. Am besten nicht sofort alles auf einmal, dann braucht man auch keine Mengen angaben und sieht auch so, wieviel Cornflakes ihr noch braucht.


Schritt Vier 
Verteilt nun die Schoko-Flakes auf einem, am besten Backblech, wo eine Unterlage drauf ist. Ihr könnt wie ich kleine Kleckse machen, oder macht einen riesigen Klecks und bricht es einfach in Stücke, wenn es später getrocknet ist.
Dafür stellt es am besten in den Kühlschrank oder an einem Kalten Ort, je nachdem wie warm eure Umgebung ist.










Bevor wir zu meinen Ergebnissen kommen, hier noch mal ein paar Mengen Angaben. Beide Mengen angaben habe ich aus dem Internet. Bei dem ersten Rezept, ergaben es glaube ich etwa 3 Bleche? Ich bin mir aber nicht sicher. Bei dem zweiten Rezept habe ich raus gesucht wie ihr zum Beispiel mit Mandeln die Chrossies machen könnt.Wollt ihr zum Beispiel mehr Mandeln, dann müsst ihr die Menge einfach von den Cornflakes Abziehen.

1) 260 g Cornflakes, 600g Schokolade, 95 g Palmin

2) 200g Schokolade, 60g Cornflakes, 10g Mandeln (gehackt, gestiftet oder gehobelt)


Und hier meine Unterschiedlichen Basis Ergebnisse.

 Vollmichschokolade

1) Ist nur aus Milka Schokolade gemacht. Sie ist etwas Matter als 2.

2) Ist die Milka Schokolade mit Palmin. Sie Glänzt und sieht schöner aus als 1. Geschmacklich kein Unterschied, sie ist nur etwas weicher. 

3) Ich weiß nicht woher die weißen Flecken komme und ich glaube Geschmacklich kann es an der Marke gelegen haben das ich es gerade überhaupt nicht mag.
Vorteil aber an der Schokolade ist, sie ist härter und schmilzt nicht wider so schnell, als die normale Schokolade.

Zartbitterschokolade

1) Ist mit Palmin und ist Tafel Schokolade. Hier habe ich weniger Palmin rein getan, als bei Vollmich. Sie ist fester (Das ist Zartbitter aber immer) und glänzt weniger. Konsistenz ist gut geworden und es ist lecker.

2) Konfekttüre. Sie ist anders als die Vollmilch nicht fleckig geworden. Sieht vielleicht etwas komisch aus, weil es die letzten waren die ich gemacht habe und deswegen die kleinen brösel auch drin sind. Sie ist fest und sieht gut aus. Geschmacklich aber nicht mein Fall.

Weiße Schokolade
Ist Konfekttüre und ist einiger maßen wider hart geworden. Weiße Schokolade ist in der Regel ja schon etwas weicher. Sie Schmecken mir nach Milka mit am besten.


Ich Hoffe ich konnte euch vielleicht auf eine Leckere Idee für das Wocheende bringen, die man ganz schnell und einfach Zu hause selber machen kann. wo man die Zutaten, wenn man Glück hat auch zu hause hat. Stellt man sie in den Kühlschrank oder Eisschrank, dann kann man sie Natürlich auch viel schneller Genießen.

Lg, Seraina

Freitag, 24. April 2015

Wunder Rezension

Wunder 
von Raquel J. Palacio

Worum es geht

August ist zehn Jahre alt und lebt mit seinen Eltern und seiner Schwester Via in New York. August ist schlagfertig, witzig und sensibel. Eigentlich könnte also alles ganz normal sein in seinem Leben. Doch eines trennt August von seinen Altersgenossen: Sein Gesicht ist entstellt, und unzählige Operationen hat er schon über sich ergehen lassen müssen. Das ist auch der Grund, warum er noch nie auf einer öffentlichen Schule war und bisher zu Hause unterrichtet wurde. Das neue Jahr aber soll alles ändern. August wird in die fünfte Klasse der Bezirksschule gehen, und natürlich hat er Angst. Angst davor, angestarrt und ausgegrenzt zu werden. Doch August wäre nicht August, würde er nicht auch diese Herausforderung mit Bravour meistern!
  

Meine Meinung


Die Geschichte um August ist Mitreißend und regt einen zum Nachdenken an. Wie würde man selbst handeln, wenn man an August Stelle wäre, oder Vias, Jack oder einfach als das Kind, dass ihn auf der Straße sieht. Ich bin begeistert von dem Buch und ich denke jeder sollte es einmal gelesen haben.




Die Charakter



Ab der ersten Seite, war ich ein Fan von August, weil man trotz seiner Lage mit ihm kein Mitleid hat, sondern gerne sein Freund sein will, er öffnet einem das Herz. Die Anderen Charakter, die im Buch vorkommen, sind ehrlich. Man versteht Via, die es als August große Schwester nicht leicht hat, warum sie sich so verhält wie sie es tut, so ist es auch bei Jack, Summer, Julian und allen anderen. Oft hat man an Charakteren was aus zusetzen, sie sind zu Perfekt, sie sind zu Weinerlich, zu unrealistisch usw, aber Palacio hat es geschafft, das die Charakter Lebens echt sind.



Der Schreibstil



Das Buch wechselt im Laufe des Schuljahres die Sichten, was die Handlung verständlicher macht. Warum Via ausflippt, was Summer dazu verleitet hat, sich zu August zu setzen und so weiter. Der Wechsel der Sichten, ist aus der Ich-Perspektive. Es ist leicht und flüssig zu lesen, außer das Kapitel von Justin, welches aber zum Glück eine Ausnahme ist. Es fehlen Anführungszeichen und alles ist klein geschrieben. Die Anderen Kapitel sind jedoch normal geschrieben.



Das Cover

Das Cover spricht mich persönlich an. Es ist schlicht gehalten und man sieht einen Jungen, der Auggi darstellen soll, der sein Gesicht in einem Karton versteckt vor allen anderen. "Sieh mich nicht an!" Das Cover spiegelt das ganze Buch wider.


Fazit



Wunder. Das Buch ist einfach ein Wunder und ein muss. Es ist gut geschrieben, die Charakter sind Wundervoll, die Geschichte ist Wundervoll, so wie die Aussage des Buchs. Kauft es euch. 

Jedoch gibt es am Ende doch nur 4 von 5 Punkte. Mich hat Justins Kapitel einfach gestört, so wie die Tatsache das man sich Julians Kapitel in der Deutschen Ausgabe, als E-Book für 3,99 auf Amazone extra kaufen muss, wenn man auch seine Sicht lesen möchte. In der Englischen Ausgabe ist sie jedoch schon Enthalten, als Extra Kapitel.



 Ich gebe dem Buch 4 von 5 Herze



Es hat 448 Seiten und ist im Deutscher Taschenbuch Verlag (DTV) erschienen.
Gebunden für 16,90 Euro
Taschenbuch für 9,95 Euro
E-Book für 9,99 Euro
Bonus Kapitel (Julian) als E-Book für 3,99 Euro. 

Lg. Seraina

Samstag, 18. April 2015

Erdbeer Sorbet

Rezept: Erdbeer Sorbet 


Spontan habe ich ein Erdbeer Sorbet Rezept ausprobiert, weil wir Zuhause noch einige Schalen hatten, die weg mussten. Außerdem ist die Eis Saison ja Offiziell gestartet und da dachte ich mir, ich zeige euch mal ein Eis Rezept, das einfach geht und nicht ganz so ungesund ist. Immerhin werden wir Erdbeeren verwenden, ehm und ach ja keine Sahne. Wenn das mal nicht was ist ;)
Außerdem ist das Rezept für Eismaschinen und für den Gefrierschrank geeignet und auch ganz Simple mit Zutaten die man Grundsätzlich da hat, oder ganz einfach beim Supermarkt neben an bekommt.


Was ihr braucht


Zutaten
500g Erdbeeren
125ml Apfelsaft (Oder ähnliches)
50g Puderzucker
1EL Zitronensaft
evtl. etwas Vanillezucker

Geräte
Hohes Gefäß,
evtl. Eismaschine o. Gefrier Dose
Pürierstab
Löffel

Zunächst Schneidet und Putz eure Erdbeeren.
Messt Puderzucker ab, so wie die Anderen Zutaten.
Alle Zutaten in das Hohegefäß reintun, mit einem Pürierstab Pürieren.Puderzucker nicht vergessen durch zusieben, sollte es zu groß gewesen sein.
Nach dem Pürieren hatte ich etwas mehr als 600 ml. Ich habe sie danach in eine Gefrierdose gefüllt und für eine Stunde Kalt gestellt.
Für alle die eine Eismaschine haben, können nach der einer Stunde Kalt stellen, es in die Eismaschine füllen.
Die den Gefrierschrank benützen spätestens Jetzt in ein Gefäß tun, das Für den Eisschrank geeignet ist und sich schließen Lässt füllen und für Drei Stunden Kalt stellen.







Und Fertig seid ihr auch schon . Ich hatte übrigens kein Apfelsaft da gehabt, weil das ganze wirklich sehr Spontan gewesen war. Deswegen habe ich Sprite benützt und das hat auch Super geklappt. Ich denke das Rezept lässt sich auch Super abwandeln, mit anderen Früchten. Und es ist wirklich einfach.

Lg, Seraina

Donnerstag, 16. April 2015

Schwebende Bücher

DIY: Schwebendes Bücherregal


Überall hört und sieht man ja diese Schwebenden Bücher. Viele sind gekauft und einige sind selber gemacht. Natürlich hat jedes dieser Regale seine eigenen Vorteile. Bei dem Gekauften kommen keine Bücher zu Schade, sie sind aber Teuer. Anders Natürlich bei dem Selbst gemachten. Um mein Bücherherz zu beruhigen, sagte ich mir, als ich dieses Regal gemacht habe, das ich einem altem Buch, das ich weder, verkaufen noch verschenken kann, eine Zweite Chance gebe, ein neues Leben. Anstelle es einfach Weg zu werfen.

Anleitung 

1: Was ihr braucht. Ein Buch, welches ihr benutzen wollt, einen passenden Winckel, Schrauben, ein Stift, Cuttermesser, Bastel- oder Flüssigkleber, Schraubenzieher und möglicherweiße Dübel für später.













2: Zeichnet, nach dem ihr euch entschieden habt, welcher Buchdeckel oben und welcher unten liegt soll, schlagt die unter Seite vom Buchdeckel auf und Zeichnet die Umrisse für den Winkel auf die Seiten auf.







3: Schneidet nun so viele Seiten raus, bis der Winkel rein passt und der Buchdeckel sich nicht wölbt, wenn man es schließt. Passt beim schneiden auf, das der Buchdeckel nicht ganz auf ist, sonst verschieben sich die Seiten!










4: Damit der Winkel später im Buch wirklich verschwindet, müsst ihr ein Stück vom Oben liegendem Buchdeckel raus schneiden. Ritzt dabei am besten ein Stück ein, wenn der Winkel im Buch noch steckt.










 

5: Schraubt nun die Seiten zusammen. Oder haut Nägel rein. Hauptsache der Kopf ist flach, damit sich der Deckel nicht wölbt. Ich habe die Erfahrung gemacht das Nägel einfacher und schneller rein gehen.













6: Klebt den Winkel ins Buch ein und schraubt ihn fest.















7: Klebt nun den Oberen und Unteren Buchdeckel zusammen.














8: Als letztes beschwert eurer Buch noch über Nacht, damit alles trocknen kann.











 




9. Fertig


















Natürlich fällt dieses Buch auf, wenn man Reihen drauf stellt, aber man kann es noch etwas auf Pimpen. Einige Ideen Stelle ich euch hier eben noch Schnell vor. Viel braucht ihr nicht und/oder findet noch ein Verwendungszweck für die Rausgeschnittenden Seiten.
Und wenn ihr noch etwas von eurer Tapete habt, könnt ihr dies auch verwenden, aber das war bei mir Leider nicht der Fall.

Was ihr dafür braucht

Buch
Umschlag (Tapete, Geschenkpapier, Zeitungspapier, Buchseiten, usw)
Kleber (Tesa, Klebestift, Bastelkleber, usw)
Schere

Tipp: Diesen Schritt solltet ihr Zwischen Punkt 5 und 6 machen. Achtet drauf das ihr das kleine Stück von Punkt 4 anschließend noch raus schneidet.
Zeitungspapier
Vorteil, es sieht auf dem Buchrücken ganz gut aus, man hat es in der Regel immer da. Nachteil ist aber, das es selten voll beschriebene Seiten hat, die Bilder können störend sein, aber es stehen ja sowieso Bücher drauf.

Geschenkpapier
Vorteil, man hat es griffbereit, oder man kann es Günstig kaufen. Man kann es passend zur Wand kaufen. Nachteil, fällt mir gerade nicht ein

Buchseiten
Vorteil, dadurch das man die Buchseiten raus geschnitten hat man es da, solange man breite Winkel nimmt. Man kann sie aber auch ´unordentlich´ drauf kleben. Nachteil, die Seiten kann man auch besser benützen.

Eine Weitere Idee, was ihr mit den ausgeschnittenen Bücherseiten machen könnt verrate ich euch hier noch.
Ich habe sie für Weihnachten für Geschenke Benützt, um die Namen drauf zu schreiben. Ich finde das macht auf einem Geschenk schon etwas her.
Außerdem Benutze ich die Seiten auch für mein SuB-Glas, für die Lose.
Aber ihr könnt mit den Seiten vielleicht auch dieses Lesezeichen nachmachen, schaut doch einfach mal vorbei.




Lg, Seraina



Samstag, 11. April 2015

Saftiger Tassenkuchen

Rezept: Saftiger Tassenkuchen mit Nutella

Heute haben wir das erste Rezept für euch vorbereitet. Gestern habe ich mich extra hingestellt und ein Tassenkuchen Rezept ausprobiert, das ich raus gesucht habe. Der erste versuch war naja gewesen, es war zu viel, wurde schnell wider trocken. Genau das Problem was jeder wohl schon hatte der ein Tassenkuchen ausprobiert hat. Der Kuchen wird sofort trocken, wenn man ihn nicht sofort isst. Deswegen macht man ihn oft auch nur einmal und nie wider, was ich schade finde. 
Deswegen habe ich jetzt für euch extra eins raus gesucht, wo man nicht das Problem hat, das er sofort trocken wird.
Denn ist euch noch nie die Lust gekommen, wenn ihr gerade lest ein Stück Kuchen zu essen, oder beim Filme sehen? Aber dafür extra Stunden lang in der Küche stehen? Um am ende zu viel vom Kuchen zu haben?
Deswegen finde ich den Tassenkuchen auch so Praktisch. Man hat eigentlich alle Zutaten zu Hause, man steht nie länger als 10 Minuten in der Küche und aufgeräumt ist auch wider ganz schnell. Außerdem braucht man nicht mal eine Wage oder andere Spezielle Küchengeräte.
Aber genug des Geredes, hier kommt jetzt das Rezept.

Rezept

Zutaten

3EL Mehl
3EL Zucker
2EL Kakaopulver
1/4TL Backpulver
1 Ei
2EL Milch
2EL Öl (Sonnenblumen Öl)
1-2EL Nutella

Was ihr sonst noch braucht:
1 Gabel, 1 Löffel, eine größere Tasse.

Mikrowelle
1 1/2 bis 2 Minuten auf höchster Stufe.
Mische zunächst alle Trockenen Zutaten in der Tasse zusammen, rührt es etwas um, bis es gleichmäßig verteilt ist. 
Tipp, macht ihr es erst später, könnte es passieren das ihr Mehl Klumpen habt oder die Ecken nicht ganz erwischt.
Danach schlagt ihr das Ei rein, die Milch und das Öl. Rührt die Masse solange herum, bis sie gleichmäßig ist. Achtet besonders auf die Ränder und den Boden, das auch alles mit genommen wird. 
Wenn ihr euch einigermaßen sicher seid, tut als letztes noch das Nutella rein. Verrührt das ganze noch einmal gut und Fertig.

Stellt die Tasse nun in eure Mikrowelle. Stellt die Mikrowelle auf die Höchste Stufe. Bei der Zeit solltet ihr jetzt Vorsichtig sein. Lasst ihr es zu lange drinnen, wird der Kuchen beim Abkühlen trocken. ich habe meinen jetzt 1 1/2 Minuten bis 2 Minuten drinnen gelassen. Länger als 2 Minuten sollte er auch nicht drinnen bleiben!! Auch wenn er noch nicht durch aussieht. Die Obere schicht sieht noch Feucht aus, aber glaubt mir er ist durch. Ich habe bei einem anderem Versuch zu lange drinnen gelassen, weil es noch Feucht aussah,das Ergebnis war, das er nach 5 Minuten schon trocken wurde. Halbe Stunde Später will man nie wider ein Tassen Kuchen aus probieren -.-
Also achtet bitte auf die Zeit, nehmt ihn lieber früher raus als zu Spät.

So sieht übrigens mein Ergebnis aus. Er ist schön aufgegangen und hätte ich Mikado Stäbchen da gehabt, hätte ich ein Schmetterling daraus gemacht. Was Leider nicht der Fall war. Wie man hoffentlich gut sehen kann, ist die Obere Schicht feucht und Klebrig und einfach nur das Beste am ganzen Kuchen. Man sieht auch, das er durch ist und nur so gesehen, die Haut noch feucht ist.

Noch eine Sache auf die ihr Achten solltet. Das erste Bild gehört zum Endergebnis. Der Kuchen geht wirklich noch auf, also Passt auf, das ihr die Tasse nicht zu voll macht. Bei dem anderem sieht man, was passieren kann, wenn an es bis zum Rand füllt. Sollte das bei euch der Fall sein, Halbiert die Menge einfach oder 2/3 und füllt den restlichen Teig in eine andere Tasse. Wollt ihr in der Tasse nicht alles verrühren, nehmt einfach eine kleinere Schale und rührt dort den Teig an.


Lg, Seraina

Donnerstag, 9. April 2015

Lesezeichen DIY



Vor einiger Zeit, habe ich dieses Lesezeichen entdeckt und finde es einfach nur schön. Erst habe ich mich nicht ganz dran getraut. Ich habe nämlich zwei linke Hände! Aber dann habe ich es doch versucht.
Mit Zeitungspapier kann man ja ruhig einige versuche machen, ohne um das Papier zu trauern. Auch so finde ich Zeitungspapier ganz praktisch. Es ist dünn, man hat es immer da, es lässt sich leicht falten. Und es macht schon etwas her. 


Anleitung 

1. Was ihr braucht
Papier (Zeitung, Buchseiten, Noten Blätter usw.)
Bleistift
Schere
Lineal
Kleber (Bastel Kleber, Klebestift, usw.)
Tesafilm
Musterklammern

 
2. Zunächst Zeichnet ihr mit eurem Lineal und Bleistift auf eurem Blatt 1 Quadrat (12,5 cm x 12,5 cm), 8 Quadrate (5,5 cm x 5,5 cm) und 8 Quadrate (3 cm x 3 cm) ein. Diese schneidet ihr nun aus.
3 a. Das große Quadrat wird nun zu beiden Seiten gefaltet, so das ein + entsteht. Nun Faltet ihr die rechte und linke spitze zur Mitte. Mit einem streifen Tesa klebt ihr sie zusammen.
3 b. Nun Falter ihr die untere Seite zur Mitte und klebt sie anschließend zusammen.






4. Nun nehmt ihr die 8 Quadrate (5,5 cm) und faltet sie so, das ein + und ein x zu sehen ist.
"ab jetzt wird es etwas kniffliger, ich hoffe ich kann es gut genug beschreiben"
5. Faltet es wider zur Hälfte zurück (die schöne Seite sollte außen sein).
Knickt nun die beiden oberen Ecken in das Innere hinein, so das ein Dreieck entsteht.
Jetzt müsst ihr nur noch die Ecken zusammen falten, so das ein Prisma entsteht.


 6. Klebt jetzt die 8 einzelnen Teile zusammen. 
Ein Tipp: legt die einzelnen teilen vorher einmal zusammen, damit ihr wisst wie ihr sie kleben müsst.


7. Nach dem ihr, alles geklebt habt, faltet ihr, wenn ihr wollt, auch die anderen 8 Quadrate (3 cm) auf die gleiche Weise.






 

 
8-9. Nun könnt ihr euch entscheiden, wie ihr es wollt. Ihr könnt nur die 5,5 cm Blume auf das gefaltene 12,5cm ehemalige Quadrat Kleben oder mit der 3,3 cm Blume zusammen. Ob ihr die Musterklammer mit benützt oder nicht, ist auch euch überlassen. Wie ihr sie am schönsten findet. Vielleicht habt ihr ja auch etwas anderes.



Viel Spaß beim nach Basteln und ich hoffe es hat euch gefallen.
Lg. Seraina

Ps. Wenn ihr es nachgemacht habt, schickt uns doch das Ergebnis, wir würden uns darüber freuen :)

Liv hat mir ihr Ergebnis geschickt und wir haben uns unbeschreiblich darüber gefreut. Es ist wirklich toll geworden.